THW THW-Banner Ortsverband Elmshorn Stadt Elmshorn ... stets verbunden
Internetseite durchsuchen:
Kondolenzbuch
Home
Ortsverband
Fahrzeuge
Ehemalige Fahrzeuge
Helfervereinigung
Kontakt
Impressum
Technik
THW Aktiv
Galerie
Links
Ansprechpartner
Gästebuch
 
THW Elmshorn Newsfeed
 
Information - Kooperationsvertrag mit THW unterzeichnet
Datum: 15.06.2011
Der Kooperationsvertrag zwischen dem Kreis Pinneberg und dem THW wurde am 15.06.2011 in der Regionalleistelle unterzeichnet. Künftig werden THW Kameraden in Katastrophenfällen den Kats.-Stab des Kreis Pinnebergs unterstützen. Mit den jetzt geschlossenen Vertrag, werden die Kameraden zukünftig auch im Stabsbereich " Information- und Kommunikation" eingesetzt und bedienen die Funk-,Fernmelde- und Bürokommunikationseinrichtungen des Führungsstabes. Beteilgt sind die Ortsverbände Elmshorn, Pinneberg und Barmstedt.

Quelle: "Elmshorner Nachrichten"

Kreis: Besserer Schutz vor Katastrophen

Kooperation mit THW / Vertrag gestern unterzeichnet
Jürgen Tober, Leiter des Fachdienstes Ordnung der Kreisverwaltung, hat bereits Erfahrung mit Katastrophen. Er brachte während des Schneechaos’ 1978/79 Meldezettel von den Einsatzorten ins Lagezentrum. Mit Meldezetteln wird mittlerweile nicht mehr gearbeitet. Dennoch ist die Kommunikation elementar wichtig in Katastrophenfällen. Und deshalb wird der Kreis Pinneberg sie verbessern. Von Juli an wird das THW (Technisches Hilfswerk) mit dem Kreis Pinneberg im Katastrophenschutz kooperieren. Ein entsprechender Vertrag ist gestern in der Kooperativen Regionalleitstelle in Elmshorn unterzeichnet worden.

Seit drei Jahren hat der Kreis den zuvor eher stiefmütterlich behandelten Katastrophenschutz ausgebaut. Nach einem Konzept, das zuvor mit Experten erarbeitet und vom Kreistag verabschiedet worden war, werden zehn Jahre lang jährlich rund 300 000 Euro in den Katastrophenschutz investiert.

Wie schnell Katastrophen auch im Kreis Pinneberg real werden können, hat der Eisenbahnunfall in Tornesch vom Januar 2007 gezeigt. Damals liefen Chemikalien aus, deren Zusammensetzung den Rettungskräften anfangs unbekannt war. Doch damals waren Mitglieder des eigens für den Katastrophenfall eingerichteten Führungsstabs in der Leitstelle zusammengekommen, hatten anhand von vom Hubschrauber übermittelten Fotos die Lage analysiert und bereits eine Evakuierung der Anlieger durchgespielt. Glücklicherweise musste der Katastrophenfall nicht ausgerufen werden.

Als Katastrophen gelten Unfälle oder Ereignisse, bei denen das Leben einer großen Anzahl von Menschen oder Tieren sowie Güter bedroht sind. Zum Beispiel, "wenn ein Gefahrgutlaster in die Luft fliegt", so Tober. In solchen Fällen tritt der Führungsstab zusammen, zu dem neben Mitarbeitern der Kreisverwaltung unter anderem auch Vertreter von Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr gehören.

Während am Einsatzort die Rettungskräfte tätig sind, koordiniert der Führungsstab die Einsätze und ordnet weitere Maßnahmen wie Evakuierungen an.

Bookmark:
Twitter Facebook deli.cio.us
Dieser Artikel wurde bisher 1847 mal gelesen.
Zurück zur Übersicht
Wetterwarnungen
Wetter Elmshorn
THW Elmshorn Newsletter
Nachname:
Vorname:
eMail:
Look'n'Feel
Stil:
Kopien von Texten oder Bildern, auch auszugsweise, sind nur nach schriftlicher Genehmigung des THW OV Elmshorn zulässig
Technisches Hilfswerk Ortsverband Elmshorn · Geelbeksdamm 3 · 25335 Elmshorn · Tel.: +49 4121 85445 · info@thw-elmshorn.de